Heidenstraße


Historisches Eppe an der Heidenstraße:

 

Die Heidenstraße ist eine über 1.000 Jahre alte und rund 500 km lange Herr – und Handelsstraße.

 

Diese Straße führte von Leipzig über Kassel und Eppe nach Köln. Im Laufe ihrer Geschichte folgten ihr nicht nur Güter, Siedler und Pilger sondern auch Kaiser (z.B. Otto III  (1000) und Karl IV (1349)). Auch ist diese alte Straße als Zubringer des Jakobspfades zu sehen.

 

Nachweislich liegt Eppe an einem Knotenpunkt der Heidenstraße. Da zwischen Winterberg und Korbach zahlreiche Bergketten und Täler den Verlauf der Heidenstraße versperrten, entstanden zwei Streckenführungen, welche sich in Eppe wieder vereinten und gemeinsam die Aar durchquerten.

 

Ein Zeichen für eine wichtige Handelsstraße ist auch die Ansiedlung von mehreren Gasthöfen, welche es schon immer bei uns gab, denn Wanderer müssen rasten.

 

Wie die „Heidenstraße“ zu ihrem Namen kam, ist bis heute nicht eindeutig geklärt. Eine Erklärung könnte möglicherweise daher kommen, dass die Christianisierung von Köln her entlang dieser Straße durchs Sauerland erfolgte. Das kurkölnische Sauerland und Sachsen waren zur damaligen Zeit auch Missionsgebiete. Über den alten Verbindungsweg kamen Missionare zu den so genannten Heiden.

 

Auch heute noch sind zahlreiche Spuren dieser alten Straße vorhanden.