Heidenstein


Errichtung Heidenstein

 

Die Heidenstraße ist eine über 1.000 Jahre alte Handelsstraße zwischen Leipzig und Köln. Im Laufe ihrer Geschichte folgten ihr nicht nur Güter, Siedler und Pilger sondern auch Kaiser (z.B. Otto III  (1000) und Karl IV (1349)). Auch ist diese alte Straße als Zubringer des Jakobspfades zu sehen.

 

In bekannter Fachliteratur liegt Eppe an einem Knotenpunkt der Heidenstraße. Da zwischen Winterberg und Korbach zahlreiche Bergketten und Täler den Verlauf der Heidenstraße versperrten, entstanden zwei Streckenführungen, welche sich in Eppe wieder vereinten und die Aar durchquerten.

 

Die Anregung, an diese mittelalterliche Autobahn zur erinnern, kam von Thomas Becker, welcher sich bereits im Vorfeld mit dieser Geschichte beschäftigte. In gemeinsamen Gesprächen haben wir das Thema fokussiert und waren uns schnell einig, dass auch dieser Teil der Epper Geschichte dokumentiert werden musste. Der Ortsbeirat und die Stadtverwaltung waren der gleichen Ansicht und sicherten die Unterstützung zu. Bereits ab 2006 haben wir dann erfolgreiche Spurensuche betrieben und gemeinsam mit Vertretern des hessisch - waldeckischen Gebirgs- und Heimartverein und dem sauerländischen Gebirgsverein Streckenführungen der Heidenstraße in unserer Gemarkung erkundet.

 

Als Standort für den Heidenstein wurde ein passender Punkt des Streckenverlaufes ausgewählt. Die Neugestaltung des Platzes bewirkte dann drei positive Effekte: Geschichtliche Erinnerung, Aufwertung des Ortsbildes und Verbesserung der Verkehrssicherheit, denn bevor der Stein errichtet wurde, wucherten Büsche und Unkraut an der Kreuzung.

 

Bild vom Heidenstein

Eine Arbeitsgemeinschaft um den Ortsbeirat entwickelt sich sehr schnell und der Stein wurde in einem Steinbruch bei Adorf besorgt und zum Streckenverlauf der Heidenstraße ausgerichtet. Die Gedenktafel am Stein wurde von Thomas Becker gestiftet.

 

Zur Einweihung am 01. Juni 2009 kamen sehr viele geschichtlich interessierte Bürger/innen aus Nah und Fern und der Stein wurde gebührend eingeweiht. Eine kleine Bildgalerie (siehe Bilder) dokumentiert dies.

 

Mit dem Gedenkstein/Gedenktafel möchten wir die alte Heidenstraße würdigen und beleben. Ein Gedenkstein erinnert an die Vergangenheit, eine Gedenktafel dokumentiert geschichtliche Ereignisse und Hintergründe. Hiermit möchten wir an einen Teil der historischen Geschichte von Eppe erinnern.

 

 

Der Heidenstein in Eppe ist der erste und bisher einzige Stein seiner Art auf hessischem Boden.

 

Jürgen Knierim

 

 

Bild der Beschriftungstafel:

 

 

Heidenstein